Willkommen

Das Forum für das politische Erbe Konrad Adenauers


Dieses Forum nennt sich “KonradsErben” weil die Betreiber sich dem politischen Erbe Konrad Adenauer besonders verpflichtet fühlen.

Wir sind Altstipendiaten und Altstipendiatinnen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. sowie Sympathisanten der Ideen und des Vermächtnisses des ersten Kanzlers der Bundesrepublik Deutschland. Dieses Erbe sehen wir durch das Handeln der Bundesregierung, insbesondere der Bundeskanzlerin Angela Merkel, ernsthaft in Gefahr. Im Zentrum der Kritik stehen dabei die Migration-, Europa- und die damit im Zusammenhang stehende Außenpolitik.

JETZT UMDENKEN FÜR DEUTSCHLANDS ZUKUNFT!

Mitsch-mischt-mit_26.05.2018


Am 23. Mai 2018 sprach der Vorsitzende der WerteUnion, Alexander Mitsch, vor rund 120 Zuhörern in der Bibliothek des Konservatismus zum Thema “Unionsparteien vor der Wende? Zum Konservativen Manifest der WerteUnion”.


Adenauer-Collage-1000Konrad Adenauer
(* 5. Januar 1876 in Köln; † 19. April 1967 in Rhöndorf; eigentlich Conrad Hermann Joseph Adenauer) war von 1949 bis 1963 der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und von 1951 bis 1955 zugleich erster Bundesminister des Auswärtigen.
Bereits im Kaiserreich und in der Weimarer Republik absolvierte der Jurist und Angehörige der katholischen Zentrumspartei eine politische Karriere: Er war Oberbürgermeister von Köln, gehörte dem preußischen Herrenhaus an und verteidigte als Präsident des preußischen Staatsrats energisch die Interessen des Rheinlands, dem er zeitlebens eng verbunden blieb. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde er seiner Ämter enthoben und war zeitweise inhaftiert.

Adenauer gehörte zu den Begründern der CDU, deren Partei­vorsitzender er von 1950 bis 1966 war. Als Präsident des Parlamentarischen Rates sowie als erster Bundeskanzler und Außenminister der DeutschlandBundesrepublik prägte er eine ganze Ära. Der zum Amtsantritt bereits 73-Jährige setzte sich für Bonn als Bundeshauptstadt ein, stand für eine Politik der Westbindung und der Europäischen Einigung und eine aktive Rolle der Bundesrepublik in der NATO. Adenauer stand wirtschaftspolitisch für das System der Sozialen Marktwirtschaft.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_Adenauer

Adenauer Zitate:
“Wenn nicht ein Wunder geschieht, geht das deutsche Volk zugrunde.”

“Man muss das Gestern kennen, man muss auch an das Gestern denken, wenn man das Morgen wirklich gut und dauerhaft gestalten will.”

“Die wahre Quelle der Kraft eines Volkes ist die Freiheit, wenn es für sich selbst schaffen kann unter einer guten und weisen Führung.”

“Notlügen gibt es nicht. Man ist immer in Not, also müsste man immer lügen.”

“Das Glück besteht nicht in großen Erfolgen oder in der Sicherung des einmal Erreichten. Das Glück besteht allein in der Pflichterfüllung und darin, dass man zu dem steht, was man für richtig hält, auch wenn man dabei unterliegt.”

“Jede Partei ist für das Volk da, und nicht für sich selbst.”

“Angesichts der Tatsache, dass Gott die Intelligenz des Menschen einschränkte, scheint es unfair, dass er dies nicht auch mit seiner Dummheit tat.”


Rechtlicher Hinweis zur Datenverarbeitung
Das Zurverfügungstellen der Inhalte dieser Seiten unterfällt gemäß Art. 2 Abs. 2 lit. c)  nicht dem Anwendungsbereich der Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO), da die etwaige Verarbeitung personenbezogener Daten nur zur Ausübung ausschließlich persönlicher Tätigkeiten (privater politischer Meinungsaustausch und Publikation persönlicher politischer Meinungen) stattfindet und die Nutzer bzw. Einsender von Nachrichten dies auf freiwilliger Basis tun. Es findet nur ein Meinungsaustausch von Privatperson zu Privatperson statt. Die Betreiber dieser Seiten handeln weder mit kommerzieller Absicht, noch mit behördlichem Auftrag oder im Auftrag von NonGouvermentOrganisations (NGOs), Parteien oder Vereinen.